GABI mbH - Institut für Immobilienwirtschaft und Grundstücksverwaltungen (ifig)

Bereich 8

Seminare

Vergleichswert
Wertermittlungsrichtlinien
Wertermittlung
Seminar:

Die schwierige Anwendung der Vergleichswertrichtlinie (VW-RL)

IfKb Sachverständigen- und Gutachterwesen

Vorsitzender des Gutachterausschusses Sulingen-Verden, Mitglied der AG Vergleichswertverfahren zum Marktbericht Deutschland, langjähriges Mitglied des Arbeitskreises Automatisierte Kaufpreissammlung Niedersachsen 

285,00 €

Wie schon die im Oktober 2012 bekannt gemachte Sachwertrichtlinie (SW-RL) ersetzt die Vergleichswertrichtlinie (VW-RL) die entsprechenden Regelungen der WertR 2006 zum Vergleichswertverfahren und zur Bodenwertermittlung und soll somit eine einheitliche, marktgerechte Ermittlung des Vergleichswertes bebauter Grundstücke sowie des Bodenwertes bebauter und unbebauter Grundstücke sicherstellen. Die VW-RL konkretisiert diesbezüglich die entsprechenden §§ 15 und 16 der ImmoWertV und ersetzt das Kapitel 2.3 sowie die Nummern 1.5.5 Absatz 2, 3.1.1., 3.1.4.2., 3.4 als auch die Anlage 11 der WertR 2006 vom 01. März 2006 und wird allen in der Grundstückswertermittlung Tätigen zur Anwendung empfohlen.

Ziel des Seminars ist es, sie mit den wesentlichen Neuerungen gegenüber den bisherigen Regelungen der WertR 2006 vertraut zu machen und die Anwendbarkeit in der Praxis des Bewertungssachverständigen zu diskutieren. So erhalten sie im Seminar einen umfassenden Überblick über die Regelungen der VW-RL sowie Hinweise zur Entstehungsgeschichte und zu den grundsätzlichen Überlegungen für die nunmehr in der VW-RL festgelegten Regelungen, was insgesamt zum besseren Verständnis der Richtlinie beitragen soll.

  • von der ImmoWertV und WertR 2006 zur VW-RL 2014 - das Vergleichswertmodell der VW-RL
  • Regelungen zur Bodenwertermittlung (Ableitung aus Bodenrichtwerten und aus Vergleichspreisen, Bodenrichtwert und Bodenrichtwertrichtlinie BRW-RL vom 11.01.2011, Bodenwertermittlung in Sonderfällen und kaufpreisarmen Lagen, Bodenwert bebauter und unbebauter Grundstücke)
  • Ableitung von Vergleichspreisen durch direkten und indirekten Vergleich (Kaufpreise/Vergleichspreise: Herkunft und Anpassung der Kaufpreise)
  • Ableitung, Belastbarkeit und Anwendung von Vergleichsfaktoren
  • sonstige geeignete Daten für eine statistische Auswertung
  • Ableitung und Anwendung geeigneter ausgleichender mehrdimensionaler Schätzfunktionen
  • Ermittlung des Vergleichswertes und Ableitung des Verkehrswertes unter Berücksichtigung besonderer objektspezifischer Grundstücksmerkmale (Verfahrensgang der VW-RL)
  • Beachtung des Grundgedankens der Modellkonformität
  • Anwendungsbeispiele aus der Praxis

Das Seminar richtet sich an gestandene und angehende Sachverständige für die Ermittlung von Grundstückswerten, an MitarbeiterInnen der Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse sowie Mitglieder der Gutachterausschüsse, an Wertermittler in Immobilienabteilungen von Kreditinstituten, Versicherungen, staatlichen und kirchlichen Immobilienverwaltungen, an Vertreter der Immobilienwirtschaft und Immobilienmakler, an Kommunalverwaltungen und Liegenschaftsverwaltungen der Städte und Landkreise.

Vorsitzender des Gutachterausschusses Sulingen-Verden, Mitglied der AG Vergleichswertverfahren zum Marktbericht Deutschland, langjähriges Mitglied des Arbeitskreises Automatisierte Kaufpreissammlung Niedersachsen 

Termine erfragen Sie Bitte unter 03471 / 31 63 33!
Vergleichswert
Wertermittlungsrichtlinien
Wertermittlung

Aktuelle Downloads

Google Analytics

Zur Verbesserung unseres Angebotes und Erfassung Ihrer Interessen verwendet diese Seite Google Analytics.

Wenn Sie dies nicht wünschen benutzen Sie bitte unten stehenden Link, um sich auszutragen.

Google Analytics akzeptieren Google Analytics deaktivieren